Update 29.05.2020: News betr. Corona-Virus

Zweiter Lockerungsschritt ermöglicht Wiederaufnahme von Wettkämpfe, Turniere und Meisterschaften!

Mit den Beschlüssen des Bundesrates vom 27. Mai 2020 dürfen auf den Schweizer Tennisplätzen endlich auch wieder Wettkämpfe, Turniere und Meisterschaften durchgeführt werden.  Obwohl viele Vorschriften gelockert wurden, gilt es einiges weiterhin zu beachten. Als Grundlage dient das angepasste Schutzkonzept 2.1.

Nach wie vor gelten als wichtigste Schutzmassnahmen:

  • Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln, möglichst wenig Körperkontakt
  • Daraus resultieren v.a. Auflagen bezüglich Benutzung der Garderoben (Mindestabstand von 2 Metern)
  • Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben
  • Zentral bleibt auch die Protokollierung der Tennisspielenden und neu der Zuschauenden. Ziel bleibt die Rückverfolgbarkeit von sogenannten «engen Kontakten». «Eng» heisst hier: über 15 Minuten lang näher als zwei Meter zueinander.
    Swiss Tennis ist sich bewusst, dass unter den Zuschauenden oder im Clubbetrieb das Risiko von engem Kontakt sicherlich grösser ist als auf dem Tennisplatz. Nichtsdestotrotz wird eine konsequente Registrierung aller anwesenden Personen empfohlen, da jeder Club, jedes Center und jeder Turnierorganisator im Falle einer allfälligen Erkrankung einer anwesenden Person gegenüber den Gesundheitsbehörden verantwortlich ist.

Weitere Hinweise können Sie nach der zweiten Stufe der Lockerung den FAQ bei Swiss Tennis entnehmen.

Kantonale Meisterschaften

Organisation der Kant. Meisterschaften

Der trb als Regionalverband vergibt die Organisation der Kant. Meisterschaften an qualifizierte Veranstalter in der Region beider Basel. Die Veranstalter agieren in unserem Auftrag, sind aber in der Organisation des Turniers an sich selbständig (im Rahmen der Vorgaben des trb).

Im Falle der Juniorinnen und Junioren waren dies in der Vergangenheit Vitis Tennis Center und der TC Liestal. Mit dem Ziel eine geregelte und erfolgreiche Abwicklung zu gewährleisten, finden zur Zeit Besprechungen mit bestehenden und potentiellen Veranstaltern statt. Gleichzeitig sollen damit die Veranstaltungen jährlich abwechslungsweise im Kanton Basel-Stadt und Basel-Land alternieren - gleich wie bei den Aktiven.

Bei den Aktiven übernimmt das OK die Gemeinschaft ttOt, welche sich aus ehemaligen und verdienten Tennis-Funktionären zusammen setzt. Das ttOt setzt sich zusammen aus Hansruedi Berger, Freddy Schütz, Fritz Brenzikofer, Renato Anceschi, Peter Roth und Peter. Diese Organisation bringt eine enorme Erfahrung in der Turnierorganisation mit und hat in den letzten Jahren die Kantonalen Meisterschaften erfolgreich abgewickelt.